LEDOUX, EIN ARCHITEKT DES KÖNIGS

cnledoux

ARCHITEKT DES KÖNIGS, ARCHITEKT DES ZEITALTERS DER AUFKLÄRUNG

Claude-Nicolas Ledoux wurde 1736 in Dormans in der Champagne geboren. Er lernte die Theorie der Architektur in der Schule Blondel kennen. Diese Ausbildung, die den meisten Architekten seiner Generation gemein ist, setzt sich in der Agentur von Trouard fort, ein Preisträger der „Académie“ und Propagandist der Architektur nach dem griechischen Vorbild.

1764 wurde Ledoux als Architekt-Ingenieur der Wald- und Wasserverwaltung ernannt, und er teilte seine Arbeit zwischen den Baustellen der Provinz und den Pariser Kunden auf (Pavillon von Madame Barry in Louveciennes). Anschließend wurde er zum Inspektor der Salinen der Franche-Comté und Architekt des Generalfinanzpachtamtes ernannt und stand an der Spitze der gewaltigen Baustelle der Königlichen Saline von Arc-et-Senans.


MUSÉE CLAUDE NICOLAS LEDOUX

Das ganz mit dem Werk des Schöpfers der Königlichen Saline verbundene Museum Claude-Nicolas Ledoux, ist das einzige einem Architekten gewidmete Museum Europas.
Ungefähr 60 Modelle ermöglichen es, das Leben eines Architekten zu verfolgen, von dem nur noch wenige Bauwerke bestehen, da sie entweder nie errichtet worden waren oder da sie durch die Zeit und die Menschen zerstört wurden.
Der Museumsparcours enthüllt ein vielfältiges Werk (Theater, „hôtels particuliers“ (städtische Herrenhäuser), Gebäude des städtische Steuerhäuser der Akzise,…). Das gilt auch für die erträumten Projekte die manchmal recht utopisch anmuten (Die ideale Stadt Chaux, Friedhof, „Maison de Plaisir“, Schulen, Gefängnisse, industrielle Gebäude…).